Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Projekt des Belarussischen Fernseh- und Rundfunkunternehmens mit TEFI-Diplom ausgezeichnet

Gesellschaft 23.09.2019 | 18:49
Archivfoto
Archivfoto

MINSK, 23. September (BelTA) - Dokumentar- und Dramaprojekt „Familiengeschichten“ des Fernsehsenders Belarus 2 wurde mit dem Diplom des 11. Internationalen Fernsehfestivals „TEFI-Gemeinschaft-2019“ in der Republik Moldau ausgezeichnet. Das gab der Pressedienst des Belarussischen Fernseh- und Rundfunkunternehmens bekannt.

Am Festival nahmen die Werke aus Armenien, Belarus, Kasachstan, Kirgisien, der Republik Moldau, Russland, Tadschikistan, Usbekistan und anderen Ländern teil.

„Ich vertrete das Belarussische Fernseh- und Rundfunkunternehmen beim Festival. Das ist eine angesehene Veranstaltung in der GUS- und Ostseestaaten, an der über 80 Fernsehprojekte teilnahmen. Es war sehr angenehm, ein Diplom vom Expertenrat des Festivals zu bekommen, der aus angesehenen Profis der Fernseh- und Filmindustrie besteht“, erzählte die stellvertretende Direktorin des Fernsehsenders Belarus 2, Alina Kornijenko.

Die Autorin und Leiterin des Projekts „Familiengeschichten“, Ksenija Luzkina, gab zu, dass es für sie eine große Ehre ist, unter einer großen Anzahl von Projekten gewählt zu werden. Man kann sich schon 50 Serien „Familiengeschichten“ ansehen. Sie sind alle verschieden wie das Leben selbst.

Das Projekt „Familiengeschichten“ wird im Fernsehsender Belarus 2 seit Oktober 2018 gezeigt.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Gesellschaft
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk
Soligorsk