Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Schumilin: Belarus ist bereit für SOZ-Initiativen in den Bereichen Wissenschaft und Innovationen

Gesellschaft 21.11.2019 | 16:22

MINSK, 21. November (BelTA) – Belarus ist bereit, seine Erfahrungen bei der Erarbeitung und Umsetzung programmatischer Dokumente für die Integration in den Bereichen FuE und Innovationen mit anderen Akteuren zu teilen und an FuE-Initiativen der Shanghaier Organisation für Zusammenarbeit teilzunehmen. Das sagte der Vorsitzende des Staatlichen Komitees für Wissenschaft und Technologien, Alexander Schumilin, bei der Eröffnung der 5. Konferenz der SOZ-Minister für Wissenschaft und Technik.

Das größte Interesse in der Zusammenarbeit mit SOZ stellten seiner Meinung nach die Sphären Informations- und Kommunikationstechnologien und digitale Transformation (E-Regierung, smart city, Informationssicherheit), Förderung innovativer Infrastruktur, Einsatz moderner ressourcensparender und umweltschonender Technologien dar. Alexander Schumilin hat der SOZ vorgeschlagen, eine Lehr- und Vorführungsplattform einzurichten, um Austausch- und Bildungsprojekte im Bereich Agrartechnologien und moderne Transportinfrastruktur durchzusetzen.

Bei der Umsetzung multilateraler Forschungsprojekte hat Belarus große Erfahrungen gesammelt. Das Land gehört zu den Entwicklern des Zwischenstaatlichen Programms für innovative Zusammenarbeit der GUS-Staaten bis 2020. Im Rahmen des Programms wurden alle notwendigen Lenkungsorgane gegründet und aufeinander angepasst. In der GUS wurde eine Infrastruktur für innovative Entwicklung errichtet und eine entsprechende methodische Basis mit 31 Dokumenten gegründet. Im Moment sind 10 zwischenstaatliche Innovationsprojekte in Arbeit.

„Das Zwischenstaatliche Programm für innovative Zusammenarbeit der GUS-Staaten bis 2020 hat sich gut bewährt. Konkrete Ergebnisse seiner Umsetzung liegen vor. Eine stärkere Zusammenarbeit streben auch die Wissenschaftler an. Deshalb wird im Moment daran gearbeitet, das neue Programmprojekt bis 2030 zu entwickeln“, sagte Schumilin.

Die Shanghaier Organisation für Zusammenarbeit wurde 2001 gegründet. Ihre Mitgliedsstaaten sind Indien, Kasachstan, Volksrepublik China, Kirgisien, Pakistan, Russland, Tadschikistan, Usbekistan. Belarus erwarb 2015 den SOZ-Beobachterstatus.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Gesellschaft
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk
Soligorsk