Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Unionsparlamentarier beraten in Minsk über Verbesserung der humanitären Zusammenarbeit

Gesellschaft 07.10.2019 | 16:13
Archivfoto
Archivfoto

MOSKAU, 7. Oktober (BelTA) - Die Sitzung des ständigen Seminars bei der Parlamentarischen Versammlung der Union von Belarus und Russland findet am 24./25. Oktober in Minsk statt. Besprochen werden aktuelle Kooperationsfragen zwischen Russland und Belarus in Kultur und Sozialpolitik beider Staaten. Das gab der Pressedienst der Versammlung bekannt.

„Die Teilnehmer des Seminars diskutieren über vorrangige Richtungen der humanitären Zusammenarbeit, Verbesserung des gemeinsamen Bildungs- und Kulturraumes des Unionsstaates, Erfahrungen bei der patriotischen Erziehung der Jugendlichen“, hieß es aus dem Pressedienst.

Am Seminar nehmen Abgeordnete der Parlamentarischen Versammlung, Vertreter des Ständigen Komitees des Unionsstaates, der Kulturministerien, Bildungseinrichtungen und wissenschaftlicher Öffentlichkeit aus Belarus und Russland teil. „Im Anschluss an das Seminar wird ein Dokument mit praktischen Empfehlungen erarbeitet, das an Ministerien und Behörden beider Staaten, andere interessierte Strukturen weitergeleitet wird“, wurde hinzugefügt.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Gesellschaft
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk
Soligorsk