Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Belarus will Sortiment an Landwirtschaftsprodukten für China erweitern

Wirtschaft 10.07.2018 | 12:59
Archivfoto
Archivfoto

MINSK, 10. Juli (BelTA) – Belarus will das Sortiment an Landwirtschaftsprodukten erweitern, die nach China geliefert werden. Das sagte der Vizeminister für Landwirtschaft und Ernährung, Igor Brylo, heute vor Journalisten, wie ein BelTA-Korrespondent bekanntgab.

„Wir planen die Erweiterung des Sortiments an belarussischen Lebensmitteln, die nach China geliefert werden. Unsere Geflügelfabriken sind offen für die Lieferungen von Schlachtkörpern nach China. Jetzt führen wir Verhandlungen durch, um Halbfertigprodukte und einzelne Teile von Schlachtkörpern zu liefern. Wir werden in diese Richtung weiter arbeiten“, sagte Igor Brylo.

Nach Belarus kam die Delegation der Vertreter einiger chinesischer Milchbetriebe. Heute fanden die Verhandlungen über die Lieferungen belarussischer Milchprodukte in die Volksrepublik China statt. „Heute kamen nach Belarus Vertreter des Unternehmens Olam Shanghai Dairy. Es gehört zu den Top 5 der Händler mit Milchprodukten in der Welt und ist ein Tochterunternehmen der singapurischen Korporation Olam International Ltd., die in 70 Ländern der Welt arbeitet. Wir sind interessiert an der Kooperation mit dieser Firma. Vertreter anderer Milchbetriebe Chinas trafen auch ein. Sie verbringen die Zeit fruchtbar und besuchen unsere Unternehmen“, bemerkte der Vizelandwirtschaftsminister.

Olam Shanghai Dairy kaufte bereits belarussische Milchprodukte. „Die Qualität belarussischer Produkte ist sehr gut. Der Preis ist günstig. Die Anforderungen an Milchprodukte in Belarus und China sind aber verschieden. Das betrifft z.B. die Verpackung. Diese Fragen müssen geregelt werden“, sagte der Verkaufsdirektor des chinesischen Unternehmens.

Derzeit sind zwei belarussische Fleischfabriken, 47 Milchverarbeitungsbetriebe und fünf Geflügelfabriken für die Lieferungen von Produkten nach China zertifiziert. Die Fleischlieferungen sollen in absehbarer Zeit aufgenommen werden.

Nach laufenden Informationen stieg der Export belarussischer Landwirtschaftsprodukte nach China im Januar/Mai gegenüber dem Vorjahreszeitraum um das 3,4-fache auf $14,8 Mio.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Wirtschaft
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk