Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

BMZ erschließt neue Märkte in Westafrika

Wirtschaft 28.09.2017 | 16:21
Archivfoto
Archivfoto

GOMEL, 28. September (BelTA) – Das Belarussische Eisenhüttenwerk (BMZ) – die Verwaltungsgesellschaft der Holding „BMK“ – erweitert die Geographie der Exporte. Das gab der Pressesekretär des Unternehmens, Alexander Olessik, der Nachrichtenagentur BelTA bekannt.

Im laufenden Jahr wurden Lieferungen nach Benin und Togo geleistet.

Im Januar/ August 2017 exportierte BMZ seine Produkte in 51 Länder der Welt. Die größten Importländer der belarussischen Metallprodukte sind Russland, die Niederlande, Deutschland, Israel, Litauen, Polen, die Türkei, Ägypten, Italien und die USA.

Das Belarussische Eisenhüttenwerk verluden mehr als 1,2 Mio. Produkte. Im Geldausdruck machte der Export 129,5% zum ähnlichen Zeitraum des vorigen Jahres aus.

Das 1984 gegründete Belarussische Eisenhüttenwerk ist einer der führenden exportorientierten Betriebe in Belarus. Mehr als 80 Prozent der gesamten Produktion von BMZ gehen in Export. Das Werk beschäftigt derzeit rund 12 Tsd. Menschen und versorgt etwa 60 Länder mit Metallprodukten.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Wirtschaft
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk