Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Kobjakow: Belarus bereit zur Teilnahme an Gründung von Agrarkomplexen in Usbekistan

Wirtschaft 12.06.2018 | 16:30
Andrej Kobjakow
Andrej Kobjakow

MINSK, 12. Juni (BelTA) – Belarus ist bereit, an der Gründung von Agrarkomplexen in Usbekistan teilzunehmen. Das sagte der belarussische Premier, Andrej Kobjakow, heute beim Treffen mit dem Vorsitzenden der Oberkammer des usbekischen Parlaments, Nigmatilla Juldaschew, wie ein BelTA-Korrespondent bekanntgab.

„Wir können Erfahrungen im Bereich agrarindustrieller Komplex teilen und an der Gründung von Agrarkomplexen in der Fleisch- und Milchrichtung und zur Verarbeitung tierischer Produkte auf Kosten der Bereitstellung von Anlagen und Technologien sowie der Lieferungen von Zuchtprodukten und Rindvieh teilnehmen. Wir können Möglichkeiten zur gemeinsamen Produktion von Ersatzteilen und Anlagen besprechen, die gefragt sind“, sagte Andrej Kobjakow.

Er unterstrich, die beiden Länder würden über gute Möglichkeiten für die Kooperation in verschiedenen Bereichen verfügen. Es werde eine Möglichkeit zur Montage von Traktoren, Straßenbautechnik und Erdgasbussen erörtert.

Der Premier betonte eine positive Entwicklungsdynamik des bilateralen Handels. „Das Handelsvolumen zwischen Belarus und Usbekistan beläuft sich auf $130 Mio. Das sind geringe Ziffern. Das Potenzial unserer Wirtschaften ist groß. Wir müssen unseren Handel in absehbarer Zeit steigern. Wir können Produkte anbieten, die nicht nur in Belarus, sondern auch im Ausland gefragt sind. Das sind Milchprodukte, Produkte aus Rind- und Geflügelfleisch. Wir können Vorschläge der usbekischen Seite zu direkten Lieferungen von Baumwollfaser, frischem und verarbeitetem Obst und Gemüse nach Belarus behandeln“, sagte Andrej Kobjakow.

Nigmatilla Juldaschew bedankte sich bei der belarussischen Seite für die Gastfreundschaft. Er bemerkte: „Usbekistan betont mit Vergnügen Errungenschaften von Belarus in der sozial-wirtschaftlichen Entwicklung. Belarus ist einer der wichtigen und vielversprechenden Partner Usbekistans. Die Grundlage für die erfolgreiche Entwicklung der bilateralen Beziehungen bilden die vertrauensvollen Beziehungen zwischen den Staaten“.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Wirtschaft
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk