Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Russy: Belarus rechnet mit Steigerung von Investitionen und Warenumsatz mit Israel

Wirtschaft 13.03.2017 | 18:42
Michail Russy
Michail Russy

MINSK, 13. März (BelTA) – Belarus rechnet mit der Steigerung der Investitionen und des Warenumsatzes mit Israel. Das sagte der belarussische Vizepremier, Michail Russy, heute in der Sitzung des gemeinsamen belarussisch-israelischen Komitees für die Zusammenarbeit in Handel und Wirtschaft in Minsk, wie ein BelTA-Korrespondent bekanntgab.

Im Jahr 2016 habe der Warenumsatz zwischen Belarus und Israel $93 Mio. ausgemacht. Laut Michail Russy müssten die Länder die Möglichkeiten für den Ausbau der bilateralen Zusammenarbeit in Handel und Wirtschaft aktiv nutzen und den gegenseitigen Warenumsatz steigern. „Belarus verfügt über ausreichende Ressourcen für die Steigerung der Lieferungen von Lebensmitteln und anderen Waren nach Israel“, fügte der Vizepremier hinzu. Belarus sei bereit, zusammen mit Israel die gemeinsamen Produkte auf den Märkten der Drittländer vermarkten.

In Belarus würden Projekte unter Heranziehung der israelischen Investitionen und Technologien erfolgreich umgesetzt. Es gebe gute Erfahrungen in Zusammenarbeit in der agrarindustriellen Produktion und im Bausektor. „Die belarussische Leitung führt eine nachhaltige Arbeit an der Schaffung des günstigen Klimas für das in- und ausländische Business durch. Ich denke, dass es den Anstoß für die Erschließung neuer Märkte durch unsere Geschäftsleute gibt“, bemerkte Michail Russy.

Die Einrichtung der Freihandelszone zwischen Israel und der EAWU werde zur Ankurbelung der belarussisch-israelischen Zusammenarbeit beitragen. „Das betrifft nicht nur den gemeinsamen Handel, sondern auch die Investitionszusammenarbeit“, meint Michail Russy.

Außerdem sei Belarus bereit, die Kooperation auf den Gebieten Tourismus, Gesundheitswesen und Kultur zu entwickeln.

Die israelische Ministerin für Alija und die Aufnahme von Einwanderern, Sofa Landver, erinnerte an die Veranstaltungen, die zum 25. Jahrestag der Aufnahme der belarussisch-israelischen diplomatischen Beziehungen geplant sind. „Unsere Staaten sind durch enge Beziehungen und die Geschichte verbunden. Wir möchten, dass das derzeitige Jahr einen Impuls für die gegenseitig vorteilhafte Zusammenarbeit gibt. Das ist sehr wichtig für die israelische Regierung“, sagte sie.

Sofa Landver und Michail Russy

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Wirtschaft
Letzte Nachrichten
Flurkreuz in Chatyn eingeweiht
gestern 18:00 Gesellschaft
Aufräumaktion im Waldort Kuropaty
gestern 13:07 Fotoreportage
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk