Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Wirtschaftsminister prognostiziert BIP-Wachstum von 1% bis 1,1% im HJ1

Wirtschaft 14.07.2017 | 12:47
Wladimir Sinowski
Wladimir Sinowski

MINSK, 14. Juli (BelTA) – Das Bruttoinlandsprodukt von Belarus wird in der ersten Jahreshälfte 2017 um 1 bis 1,1 Prozent zuwachsen. Von diesen zahlen geht Wirtschaftsminister Wladimir Sinowski aus.

„Genaue statistische Angaben werden etwas später veröffentlicht, aber wir wissen bereits, wie die einzelnen Branchen abgeschnitten haben. Die industrielle Produktion weist gute Zahlen aus, die landwirtschaftliche Produktion ist aufgrund schlechter Wetterbedingungen und gesunkener Futterproduktion etwas zurückgeblieben, Groß- und Einzelhandel haben zugelegt. Wird die Bauindustrie ihr Tempo der ersten 5 Monate beibehalten, kann das BIP um 0,1% bis 0,2% gegenüber Januar-Mai ansteigen“, sagte Wladimir Sinowksi.

Die Wirtschaft in Belarus gewinnt nachhaltig an Dynamik. „Aber es ist unmöglich, von heute auf morgen die gewünschten Prozentzahlen zu erreichen. Es mangelt an Investitionen. Wir rechnen auf den chinesisch-belarussischen Industriepark Great Stone und erwarten von Exekutivbehörden auf allen Ebenen und von Ministerien mehr Engagement und neue Initiativen. Wir müssen neue Jobs einrichten, innovative Arbeitsstellen mit einem hohen Mehrwert. Dann werden wir eine gute Vorarbeit leisten, um zum nächsten Jahrfünft einen BIP-Zuwachs von mindestens 3,5% sicherzustellen“, sagte Minister.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Wirtschaft
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk