Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Belarus betont Bedeutung einer UN-Strategie zur Unterstützung der Mitteleinkommensländer

Politik 12.03.2018 | 13:15
Foto des Außenministeriums
Foto des Außenministeriums

MINSK, 12. März (BelTA) - Belarus hat die Bedeutung der Ausarbeitung einer langfristigen UN-Strategie zur Unterstützung der nachhaltigen Entwicklung der Mitteleinkommensländer betont. Das erklärte der Ständige Vertreter von Belarus bei UNO, Walentin Rybakow, während des Treffens der Gruppe der Gleichgesinnten zur Unterstützung der Mitteleinkommensländer mit dem stellvertretenden UN-Generalsekretär für wirtschaftliche und soziale Angelegenheiten, Liu Zhenmin, am 8. März in der UN-Zentrale in New York. Das gab der Pressedienst des belarussischen Außenministeriums bekannt.

Das Treffen fand zur Verwirklichung des Fahrplans der Gruppe statt, das im Anschluss an das zweite Ministertreffen im September 2017 in New York verabschiedet wurde. Die Gesprächspartner tauschten ihre Meinungen über Ausbau der Zusammenarbeit zwischen UNO und Mitteleinkommensländer aus. Sie berieten unter anderem über Ernennung im UN-Sekretariat des Koordinators zur Förderung der Mitteleinkommensländer. Dies wurde von Belarus initiiert und vom UN-Generalsekretär beim Treffen der Gruppe im Januar 2018 unterstützt.

Der belarussische Diplomat sprach sich für die Stärkung der Rolle der UNO bei der Förderung dieser Länder aus, betonte die Wichtigkeit der Ausarbeitung einer langfristigen UN-Strategie zur Unterstützung der nachhaltigen Entwicklung der Mitteleinkommensländer.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Politik
Letzte Nachrichten
Ehrenmal für die Nazi-Opfer in Rossony
gestern 16:35 Fotoreportage
Lukaschenko trifft IAAF-Präsidenten
gestern 09:33 Präsident
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk