Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

GUS-Staaten vertiefen Kooperation in Terrorismus- und Korruptionsbekämpfung

Politik 11.10.2017 | 16:38
Während des Treffens im engen Kreis
Während des Treffens im engen Kreis

SOTSCHI, 11. Oktober (BelTA) – Die GUS-Staaten vertiefen die Zusammenarbeit in Terrorismus- und Korruptionsbekämpfung. Die entsprechenden Entscheidungen wurden heute in der Ratssitzung der GUS-Staatschefs in Sotschi getroffen, wie die Nachrichtenagentur BelTA berichtet.

Die Präsidenten genehmigten das Konzept der Zusammenarbeit in den Bereichen Gegenmaßnahmen gegen die Legalisierung (Geldwäsche) von Erträgen aus Straftaten, Finanzierung des Terrorismus und Verbreitung von Massenvernichtungswaffen. Es bestimmt Prinzipien und Aufgaben, Hauptrichtungen und Formen, Informationsversorgung der Zusammenarbeit in diesen Bereichen.

Die Staatschefs genehmigten auch das Konzept der Zusammenarbeit in Korruptionsbekämpfung, das in Erfüllung des Zwischenstaatlichen Programms der gemeinsamen Maßnahmen zur Korruptionsbekämpfung für 2014-2018 entwickelt wurde. Das Dokument wurde für die weitere systemische Entwicklung der Zusammenarbeit und koordinierte Handlungen in diesem Bereich angenommen. Es zielt auf die Entwicklung von rechtlichen und organisatorischen Grundlagen des Zusammenwirkens ab sowie bestimmt Prinzipien, Ziele und Aufgaben, wesentliche Richtungen und Formen der Zusammenarbeit, Informationsversorgung der gemeinsamen Arbeit.

Während der Ratssitzung der GUS-Staatschefs wurden auch andere Dokumente im Rechtsschutzbereich vereinbart.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Politik
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk