Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Makej: Belarus tut alles gegen Konfliktlösung durch Anwendung militärischer Gewalt

Politik 19.05.2017 | 13:08

MINSK, 19. Mai (BelTA) – Belarus bemüht sich offen und aus aller Kraft darum, Konfliktlösungen durch die Anwendung von militärischer Gewalt nicht zuzulassen. Das erklärte Außenminister Wladimir Makej heute vor Journalisten.

Leiter des Außenministeriums betonte, dass Belarus ständig nach Wegen und Mitteln suche, um bei der Lösung der Krise in der Ostukraine zu helfen. Manche würden glauben, dass eine Lösung nicht in Sicht sei.

„Es gibt solche, die glauben, dass unsere Vorstellungen utopisch sind. Manche mögen darüber spotten. Aber wir glauben ganz offen daran, dass sich Konflikte durch die Anwendung militärischer Gewalt nicht lösen lassen und dass es diplomatische Mittel sind, auf die man setzen muss. Wir glauben, dass in diesem Prozess regionale und überregionale Strukturen ihre Rolle spielen sollten“, betonte Makej.

Beilegung des Konfliktes in der Ukraine werde bei Treffen von Alexander Lukaschenko mit Präsidenten Russlands und der Ukraine immer wieder offen und unverhohlen thematisiert, fügte Außenminister hinzu.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Politik
Letzte Nachrichten
Erstes Geely Autohaus in Minsk eröffnet
15 Dezember, 17:44 Wirtschaft
Friedenslicht wandert über Belarus
15 Dezember, 16:27 Gesellschaft
Weihnachtswettbewerb der Opernsänger in Minsk
15 Dezember, 11:54 Gesellschaft
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk