Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Mjasnikowitsch: Belarus und China wollen auf Vertiefung des politischen Dialogs abzielen

Politik 17.04.2017 | 16:51
Michail Mjasnikowitsch. Foto aus dem Archiv
Michail Mjasnikowitsch. Foto aus dem Archiv

MINSK, 17. April (BelTA) – Belarus und China werden auf die Vertiefung des politischen Dialogs, der interparlamentarischen Zusammenarbeit und die Umsetzung der gemeinsamen Projekte abzielen. Das sagte der Vorsitzende des Rates der Republik der Nationalversammlung von Belarus, Michail Mjasnikowitsch, heute vor Journalisten im Anschluss an die Verhandlungen mit der Parlamentsdelegation der Volksrepublik China um den Vorsitzenden des Ständigen Komitees des Nationalen Volkskongresses, Zhang Dejiang, wie ein BelTA-Korrespondent bekanntgab.

Michail Mjasnikowitsch bemerkte, während der Verhandlungen hätten die Seiten dem Aufbau der weiteren Beziehungen und den vielversprechenden Projekten und Richtungen der Zusammenarbeit viel Zeit gewidmet. Er bedankte sich bei der chinesischen Seite für die volle Verständigung in laufenden und vielversprechenden Fragen. „Wir werden auf die Vertiefung des politischen Dialogs, der interparlamentarischen Zusammenarbeit und die Umsetzung der gemeinsamen Projekte in Wirtschaft und Investitionen abzielen, die von gemeinsamem Interesse sind und für die beiden Wirtschaften und die Arbeit mit Drittländern nützlich sind“, sagte der Vorsitzende des Rates der Republik.

Die Seiten einigten sich darauf, notwendige komfortable Bedingungen für die Umsetzung der erzielten Vereinbarungen zu schaffen.

Michail Mjasnikowitsch bedankte sich bei Zhang Dejiang für ein inhaltsreiches Gespräch. Er unterstrich, Belarus sei stolz auf die Beziehungen mit China. Der Vorsitzende des Rates der Republik sagte, der belarussische Präsident, Alexander Lukaschenko, habe im September 2016 China besucht. Die Staatschefs beider Länder hätten eine gemeinsame Erklärung über die Aufnahme der vertrauensvollen allseitigen strategischen Partnerschaft und der gegenseitig vorteilhaften Zusammenarbeit zwischen Belarus und China unterzeichnet. Der Besuch der chinesischen Parlamentsdelegation betrachtet die belarussische Seite als einen wichtigen Schritt zur Umsetzung der damals erzielten Vereinbarungen.

Im Anschluss an die Verhandlungen im Rat der Republik unterzeichneten das belarussische und das chinesische Parlament eine gemeinsame Erklärung über die Zusammenarbeit. Der Nationale Volkskongress übergab der Nationalversammlung 10 Personenwagen Geely kostenlos.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Politik
Letzte Nachrichten
Gesamtnotfallübungen erfolgreich abgeschlossen
19 Oktober, 17:53 Gesellschaft
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk