Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Ausstellung belarussischer Produzenten findet im April in Kiew statt

Gesellschaft 19.02.2018 | 12:45
Archivfoto
Archivfoto

MINSK, 19. Februar (BelTA) - Die Ausstellung belarussischer Produzenten Made in Belarus findet in Kiew am 11.-14. April statt. Das gab das einheitliche Ausstellungsunternehmen „Belinterexpo“ der Belarussischen Industrie- und Handelskammer bekannt.

Die Ausstellung wird zur umfassenden Veranstaltung von Belarus in der Ukraine während der letzten einigen Jahre. Die Veranstalter sind die Belarussische Industrie- und Handelskammer, Messeveranstalter „Belinterexpo“. Die Ausstellung wird mit Unterstützung der belarussischen Botschaft in der Ukraine und Industrie- und Handelskammer der Ukraine organisiert.

Im größten Ausstellungskomplex der Ukraine „Internationalen Ausstellungszentrum“ in Kiew werden führende belarussische Marken im Maschinenbau und Ölchemie, Landwirtschaft und Lebensmittelindustrie, Holzverarbeitung und Baubereich, Leichtindustrie, Medizin und Pharmabranche, Informationstechnologien, Tourismus präsentiert.

Der Ölkonzern Belneftechim präsentiert ihm unterstellte Betriebe. Das sind zum Beispiel Grodno Asot AG, Naftan AG, Mogiljowchimwolokno AG und viele andere.

BelAZ stellt Muldenkipper aus. Heutzutage arbeiten in der Ukraine über 2 Tsd. Muldenkipper von BelAZ. Das ist über 90% des ganzen Autoparks der Muldenkipper von BelAZ. Das Einheitsunternehmen Brestgasoapparat präsentiert Gas- und elektrische Herde, Einbautechnik, Luftreiniger der Marke Gefest. Über 80% der Erzeugnisse werden nach Russland, in die Ukraine, nach Kasachstan, Moldawien, Georgien, Aserbaidschan, Usbekistan und Kuba exportiert. BATE AG bietet dem ukrainischen Markt Anlaßanlagen und Generatoren für Motoren der Autos, Autobusse, Landwirtschafts- und Sondertechniktechnik. Viele andere Erzeugnisse belarussischer Produzenten werden ausgestellt.

Ähnliche Ausstellung fand im August 2017 erstmals in Astana statt. Daran nahmen über 70 belarussische Unternehmen teil. Der Eröffnungsfeier der Ausstellung Made in Belarus wohnten der belarussische Premier, Andrej Kobjakow, und der kasachische Premier, Bykytshan Sagintajew, bei. Während der Ausstellung wurden über 30 Kooperationsverträge und Abkommen abgeschlossen. Das sind Lieferverträge für belarrussische Traktoren nach Kasachstan (3Tsd. Stück), Fördermaschinen (mindestens 50 Einheiten für über $2 Mio.), Schmucksachen, Lebensmittel.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Gesellschaft
Letzte Nachrichten
Ehrenmal für die Nazi-Opfer in Rossony
gestern 16:35 Fotoreportage
Lukaschenko trifft IAAF-Präsidenten
gestern 09:33 Präsident
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk