Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Belarussische Bücher auf internationalen Ausstellungen 2017 breit präsentiert

Gesellschaft 02.02.2017 | 17:16
Während der Sitzung
Während der Sitzung

MINSK, 2. Februar (BelTA) – Belarussische Bücher werden auf den internationalen Ausstellungen 2017 breit präsentiert. Das sagte die Informationsministerin von Belarus, Lilia Ananitsch, heute vor Journalisten, wie ein BelTA-Korrespondent bekanntgab.

Lilia Ananitsch nahm an der Sitzung des Organisationskomitees zur Vorbereitung und Durchführung des 500. Jahrestags des belarussischen Buchdrucks teil.

„Wir wollen an einer Reihe von Ausstellungen teilnehmen“, erzählte Lilia Ananitsch. Ihr zufolge sei die Durchführung der Rundtische, wissenschaftlichen Konferenzen, Seminare gemeinsam mit diplomatischen Missionen besprochen.

Für Februar 2017 ist der Rundtisch zum 500. Jahrestag des belarussischen und ostslawischen Buchdrucks geplant. Thematische Rundtische werden auch in Prag (Tschechien), Warschau (Polen), Sankt Petersburg und Moskau (Russland), Peking (China) organisiert. In Belgrad (Serbien) findet die wissenschaftlich-praktische Konferenz statt.

Die Nationale Exposition mit Büchern wird in der internationalen Ausstellung in Paris im März präsentiert. Außerdem werden die belarussischen Ausgaben in Großbritannien und auf der Minsker internationalen Buchmesse exponiert.

Lilia Ananitsch wies darauf hin, dass die Sonderveranstaltungen am Tag des belarussischen Schrifttums in Polozk Anfang September stattfinden würden. Eine der Veranstaltungen sei der internationale Rundtisch unter Teilnahme belarussischer und ausländischer Schriftsteller.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Gesellschaft
Letzte Nachrichten
Türkei will Bank in Belarus eröffnen
gestern 19:30 Wirtschaft
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk