Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

IKRK hält Teilnahme an der Beobachtung der Militärübung „Sapad 2017“ für wichtig

Gesellschaft 20.09.2017 | 18:15

MINSK, 20. September (BelTA) – Das Internationale Komitee vom Roten Kreuz (IKRK) betrachtet die Teilnahme an der Beobachtung der gemeinsamen strategischen Militärübung „Sapad 2017“ als einen wichtigen Meilenstein in der Entwicklung der Zusammenarbeit mit Belarus. Das sagte der Abteilungsleiter für Zusammenwirken mit Streitkräften und Sicherheitskräften der regionalen Delegation des IKRK in Russland, Belarus und Moldau, Oleg Bondarenko, heute vor Journalisten, wie ein BelTA-Korrespondent bekanntgab.

Oleg Bondarenko wies darauf hin, dass das IKRK mit Streitkräften von Belarus seit langem in den Bereichen Verbreitung von Kenntnissen über das humanitäre Völkerrecht und entsprechende Ausbildung des Menschenbestands zusammenarbeite. „Wir schätzen diese Arbeit hoch ein und betrachten die Teilnahme an der Überwachung des Militärmanövers „Sapad 2017“ als einen wichtigen Meilenstein in der Entwicklung von Beziehungen“, bemerkte er.

Der Vertreter des IKRK fügte hinzu, das Internationale Komitee vom Roten Kreuz habe keine Schwierigkeiten mit Transparenz in der Zusammenarbeit mit allen Ländern, darunter mit Belarus und Russland. Die Teilnahme an der Beobachtung der Übung „Sapad 2017“ sei der Beweis für die Offenheit zum Dialog, resümierte Oleg Bondarenko.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Gesellschaft
Letzte Nachrichten
Gesamtnotfallübungen erfolgreich abgeschlossen
19 Oktober, 17:53 Gesellschaft
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk