Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Schriftsteller präsentieren Werke über kleine Heimat am Tag des belarussischen Schrifttums

Gesellschaft 09.04.2018 | 15:12

MINSK, 9. April (BelTA) – Schriftsteller werden ihre Werke über die kleine Heimat am Tag des belarussischen Schrifttums präsentieren. Das gab die Vizevorsitzende des Schriftstellerverbands von Belarus, Jelena Stelmach, einem BelTA-Korrespondenten bekannt.

„Das Schaffen zum Thema „Heimatkunde“ wird durch den Schriftstellerverband von Belarus am 2. September am Tag des belarussischen Schrifttums in Iwanowo präsentiert. Die Schriftsteller zeigen ihre besten Werke, die der kleinen Heimat gewidmet sind. Dieses Thema ist für jeden Menschen nah. Die Schriftsteller schreiben über ihre Wurzeln und durchdenken ihre schicksalhafte Bedeutung“, sagte Jelena Stelmach.

Die belarussische Literatur wird auf patriotischen Werken basiert, die von der großen Liebe für das Heimatland, das Elternhaus und die eigenständige nationale Kultur durchdrungen sind. Nicht zufällig sind attraktiv heutzutage Werke der belarussischen Klassiker von Jakub Kolas, Janka Kupala, Maxim Bogdanowitsch.

Moderne Verfasser versuchen das reiche geistige Erbe zu bereichern, fügte Jelena Stelmach hinzu. In den letzten Jahrzehnten würden die Schriftsteller die Aufmerksamkeit auf das Thema der Heimatkunde lenken. Jedes Dorf und jede Ecke seien einzigartig und einmalig, so sie.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Gesellschaft
Letzte Nachrichten
Ehrenmal für die Nazi-Opfer in Rossony
22 Juni, 16:35 Fotoreportage
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk