Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Ausstellungen belarussischer Produzenten finden im Frühling in Georgien und Kasachstan statt

Wirtschaft 07.02.2019 | 18:01
Foto: Belarussische Industrie- und Handelskammer
Foto: Belarussische Industrie- und Handelskammer

MINSK, 7. Februar (BelTA) – Umfangreiche Ausstellungen belarussischer Produzenten Made in Belarus finden in Tiflis (Georgien) am 20./23. März und in Almaty (Kasachstan) am 9./12. April statt. Das gab der Ausstellungsbetrieb „BelinterExpo“ der Belarussischen Industrie- und Handelskammer (BelIHK) der Nachrichtenagentur BelTA statt.

Im Vorfeld der Saatarbeiten werden Landmaschinenhersteller „Gomselmasch“ und das Minsker Traktorenwerk auf den Ausstellungen in Georgien und Kasachstan Landtechnik präsentieren, die in diesen Regionen sehr gefragt ist.

Außerdem werden Kommunalmaschinenbetrieb „Belkommunmasch“, das Belarussische Eisenhüttenwerk, das Minsker Motorenwerk, das Brester Elektrische Apparatwerk, der Mogioljower Maschinenbaubetrieb „Strommaschina“, das Mogioljower Eisenhüttenwerk, Fliesenwerk Keramin sowie Betriebe des Ölkonzerns „Belneftechim“ ihre Produkte auf der Ausstellung in Tiflis vorstellen. Lebensmittel und Getränke werden Betriebe des Konzerns für Lebensmittelindustrie Belgospischtscheprom, Fleischkombinat Borissow Nr. 1, Fleischkonservenfabrik Stolbzy, Milchbetrieb Sdrawuschka-milk u.a. exponieren.

Nicht weniger repräsentativ sind die Teilnehmer der Ausstellung Made in Belarus in Almaty. Muldenkipper-Hersteller BelAZ wird durch den offiziellen Händler des Unternehmens in Kasachstan, BelKazKomplektService, vertreten sein. Potenziellen Partnern wird die Leistungsfähigkeit eines 90-Tonnen-Kippers mit elektromechanischem Getriebe BelAZ-7558 gezeigt. Der Muldenkipper dieses Modells wird erfolgreich nach Südafrika, Russland, Kasachstan, Usbekistan, Vietnam und in die Mongolei exportiert.

Parfümerie und Kosmetik in Almaty werden durch Vitex und Belita präsentiert. Es wird ein breites Sortiment an Produkten präsentiert. Man kann mit Juweliersammlung aus Gold bekannt machen.

Auf den beiden Ausstellungen sind umfangreiche Geschäftsprogramme geplant. Der georgisch-belarussische Geschäftsrat unter Teilnahme der Industrie- und Handelskammer Georgiens wird am 20. März tagen. Das Businessforum „Kasachstan-Belarus: Perspektiven der Kooperation“ wird mit Präsentationen der teilnehmenden Unternehmen am 9. April organisiert.

Die Anträge auf Teilnahme an den Ausstellungen Made in Belarus in Georgien und Kasachstan werden bis zum 3. März angenommen. Der Organisator ist die Belarussische Industrie- und Handelskammer. Der Veranstalter ist der Ausstellungsbetrieb „BelinterExpo“ der BelIHK. Die Veranstaltungen werden unter Mitwirkung der Botschaft von Belarus in Georgien, der Botschaft von Belarus in Kasachstan, der Industrie- und Handelskammer Georgiens, der Staatsorgane und Businessvereinigungen durchgeführt.

„Die Märkte Georgiens und Kasachstans bleiben vielversprechende Richtungen für belarussische Exporte. Territoriale Nähe, fehlende Sprachbarrieren und eine Reihe von Zollvereinfachungen zwischen den Ländern lassen einheimischen Produzenten in einen Dialog mit neuen Geschäftspartnern problemlos eintreten und die Lieferungen von Produkten steigern“, so BelinterExpo.

Zuvor fanden Ausstellungen Made in Belarus in Astana, Kiew und Taschkent in den Jahren 2017-2018 statt. Traditionell werden sie von einer starken Werbekampagne, von einem umfangreichen Geschäfts- und Kulturprogramm begleitet. Alle belarussischen Teilnehmer erhalten die Ergebnisse der Marktforschung zu einem bestimmten Markt mit einer Liste potenzieller Partner.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Wirtschaft
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk