Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Nationalbank: Refinanzierungssatz in Belarus bleibt unverändert

Wirtschaft 14.03.2018 | 18:38
Archivfoto
Archivfoto

MINSK, 14. März (BelTA) – Der Refinanzierungssatz in Belarus bleibt in Höhe von 10,5%. Das teilte die Informations- und PR-Abteilung der Nationalbank von Belarus der Telegraphenagentur BelTA mit.

„Der Refinanzierungssatz und Prozentsätze für Liquiditätsregulierung der Nationalbank bleiben unverändert. Der entsprechende Beschluss wurde am 14. März 2018 im Anschluss an die vierteljährliche Sitzung des Vorstands der Nationalbank zur Kredit- und Geldpolitik gefasst, wo die laufende Situation und die Prognose der Wirtschaftsentwicklung besprochen wurden“, so die Informations- und PR-Abteilung.

Die Inflationsrate entspricht der Prognose. Im Februar 2018 betrug der Zuwachs von Verbraucherpreisen im Jahresausdruck 4,9%. In den nächsten Monaten laufenden Jahres muss die Inflation rund 5% ausmachen.

Die wirtschaftliche Aktivität erholt sich weiter. Die Desinflationseinwirkung seitens der Bedarfsfaktor wird vor allem auf Kosten des vorrangigen Lohnwachstums gegenüber dem Produktivitätswachstum reduziert.

„Auf solche Weise spiegelt der Beschluss über die Unveränderung der Prozentsätze die Zweckmäßigkeit zur Aufrechterhaltung der Neutralität der Geld- und Kreditbedingungen wider. Die nächste vierteljährliche Sitzung des Vorstands der Nationalbank zur Kredit- und Geldpolitik soll am 20. Juni 2018 stattfinden“, informierte die Informations- und PR-Abteilung.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Wirtschaft
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk