Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Iran strebt stärkere Freundschaft mit Belarus an

Politik 04.11.2019 | 17:54

MINSK, 4. November (BelTA) – Iran hofft darauf, freundschaftliche Beziehungen mit Belarus zu stärken. Darum ging es heute beim Treffen zwischen dem Vorsitzenden des Rates der Republik Michail Mjasnikowitsch und dem Botschafter Irans in Belarus, Mostafa Oveisi, der seine diplomatische Mission in Belarus beendet. Das teilte der Pressedienst der oberen Parlamentskammer gegenüber BelTA mit.

Die Seiten tauschten sich über die Zukunft der belarussisch-iranischen Partnerschaft aus. Mostafa Oveisi zeigte sich überzeugt, dass die Freundschaft zwischen den beiden Staaten nur stärker werde. Für mehr Handel gebe es seiner Meinung nach genügend Potential, genauso wie für die Umsetzung gemeinsamer Projekte. Gemeinsame Interessen gebe es in der Medizin, Pharmaindustrie und Technologien.

Michail Mjasnikowitsch dankte dem Botschafter für dessen persönlichen Beitrag zur Stärkung belarussisch-iranischer Beziehungen. Oveisi habe eine gute Arbeit geleistet, um die parlamentarische Zusammenarbeit in Gang zu bringen. „Die Freundschaftsgruppen haben viel zum Aufbau von Vertrauen und Verständigung zwischen Belarus und Iran geleistet“, betonte der Parlamentssprecher.

Im Verlauf des Treffens wurden die gemeinsamen Projekte in Bildung und Forschung angesprochen. „Wir müssen humanitäre Beziehungen stärken“, sagte Michail Mjasnikowitsch.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Politik
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk
Soligorsk