Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Rumas und Hahn besprechen belarussisch-europäische Beziehungen im Rahmen der neuen EU-Kommission

Politik 22.11.2019 | 16:15

LONDON, 22. November (BelTA) - Der belarussische Premier, Sergej Rumas, hat beim Treffen mit dem EU-Kommissar für Europäische Nachbarschaftspolitik und Erweiterungsverhandlungen, Johannes Hahn, über weitere Entwicklung der Beziehungen zwischen Belarus und Europa im Rahmen der neuen EU-Kommission beraten.

„Unser Treffen findet im Vorfeld der Auswahl der neuen EU-Kommission statt. Ich wurde informiert, dass die neue Kommission über Haushaltsfragen beschließen wird. Die Haushaltsbildung stellt eine der verantwortlichsten Missionen dar“, betonte Sergej Rumas.

Zum heutigen EBWE-Investitionsgipfel der Mitgliedsstaaten „Östliche Partnerschaft“ sagte er, dass es eine wichtige Veranstaltung für Belarus ist. Die Idee des Investitionsgipfels wurde von Belarus ins Lebens gerufen. „Es ist erfreulich, dass der Gipfel unter Ägide der Europäischen Bank für Wiederaufbau und Entwicklung durchgeführt wird. Das lockt Investoren heran, die an der Arbeit mit den Mitgliedsstaaten der „Östlichen Partnerschaft“ interessiert sind“, betonte der Premier.

Johannes Hahn schlug vor, die wichtigsten Kooperationsrichtungen in den nächsten Monaten sowie Fragen zu besprechen, in denen man fortschreiten will.

Er machte darauf aufmerksam, dass kürzlich der erfolgreiche Besuch des belarussischen Präsidenten in Österreich stattfand.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Politik
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk
Soligorsk