Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Zhang Gaoli: Aufbau des Wirtschaftsgürtels der Seidenstraße entspricht Trends der modernen Welt

Wirtschaft 21.09.2017 | 18:06

PEKING, 21. September (BelTA) – Die Initiative Wirtschaftsgürtel der Seidenstraße entspricht Trends und Bestrebungen der modernen Welt. Das erklärte Vizepremier des Staatsrates der Volksrepublik China Zhang Gaoli beim Treffen mit den Delegierten des „Belt and Road“-Medienkooperationsforums in Peking.

Aus Belarus nehmen am Forum Generaldirektor der Telegraphenagentur BelTA Dmitri Shuk und Chefredakteur der Zeitung „Respublika“ Wassili Matwejew teil.

„Vielen Staaten ist es bewusst geworden, dass sie vom Wirtschaftsgürtel der neuen Seidenstraße viele Vorteile haben werden. China ist bereit, mit allen Partnern Projekte zu diskutieren, und dabei auf Interessen und Ansichten Rücksicht zu nehmen“, betonte Gaoli.

Projekte, die im Rahmen der „Belt and Road“-Initiative umgesetzt würden, müsse man an Aktivitäten der Eurasischen Wirtschaftsunion und sonstiger Organisationen koppeln, sagte er.

Ein solcher Ansatz wird uns erlauben, die benötigte soziale und ökonomische Wirkung zu erzielen. Wir müssen uns am Dialog festhalten, positive Erfahrungen und Ansätze austauschen. Diese Initiative wird einen praktischen Nutzen bringen, sie ist wichtig für die Welt und das Wachstum. Unsere Arbeit wird uns helfen die Schicksalsgemeinschaft und bilden“, fügte er hinzu.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Wirtschaft
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk