Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Außenministerium: Belarus besorgt über Situation in Kirgisistan

Politik 08.08.2019 | 12:39
Archivfoto
Archivfoto

MINSK, 8. August (BelTA) – Belarus ist besorgt über die Situation in Kirgisistan, wo eine militärische Operation gegen den ehemaligen Präsidenten, Almasbek Atambajew, zum Tod eines Vollstreckungsbeamten, zu Traumata und Verletzungen von Bürgern geführt hat. Das erklärte der Vizeverwaltungsleiter für Information und digitale Diplomatie des Außenministeriums von Belarus, Andrej Schupljak, wie ein BelTA-Korrespondent bekanntgab.

„Wir hoffen darauf, dass diese tragischen Ereignisse zu einer Destabilisierung der Situation im Land und einer Spaltung der kirgisischen Gesellschaft nicht führen“, bemerkte Andrej Schupljak.

Das Außenministerium rechnet damit, dass die Leitung Kirgisistans in der Lage sein wird, die Vorherrschaft des Gesetzes und die Stabilität im Staates zu gewährleisten, eine weitere Eskalation der Situation zu vermeiden, die zu menschlichen Opfern führen kann.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Politik
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk
Soligorsk